Wechsel an der Spitze

Das Veranstaltungs- und Geschäftsjahr 2017 war zu Ende und die Mitglieder des Vereins wurden satzungsgemäß zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 10. März 2018 in das Vereinsheim eingeladen. Der Vorstand Werner Halder konnte 44 aktive-, 5 passive Mitglieder, 2 Jugendliche und 3 Gäste begrüßen, die der Einladung gefolgt waren. Als Ehrengäste konnte Werner Halder den Bürgermeister Michael Röger, den Ehrenvorstand Franz Hämmerle und die Ehrenmitglieder Alfons Fischer, Albert Fischer, Alfons Hämmerle, Christine Längle und Inge Stein willkommen heißen.

 

Danach erhob sich die Versammlung zum Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder zur Schweigeminute, im letzten Jahr ist unser Ehrenvorstand Alois Weber von uns gegangen. Ein positives Resümee über das Vereinsleben im abgelaufenen Geschäftsjahr bescheinigten die folgenden Tätigkeitsberichte. Der Schriftführer berichtete, dass 2017 durch den Trachtenverein wieder viele Einzelveranstaltungen und Termine durchgeführt, bzw. wahrgenommen wurden und verwies auf den folgenden und detaillierteren Bericht vom Vorplattler. Ein besonderes Augenmerk lag dieses Jahr auf der Mitgliederstatistik, die der Versammlung vorgestellt wurde. Als besonderer Höhepunkt wurde die Auslandsreise nach Turku herausgestellt. Die vollständige Chronik für das Jahr 2017 wurde in der Versammlung zur Einsichtnahme ausgelegt. Die Kassiererin Dorothee Miller erläuterte die Finanzbewegungen des Vereins. Gegenüber dem vergangenen Jahr und konnte für die Vereinskasse ein Plus verkünden. Im anschließenden Revisionsbericht konnte dem Kassier ein exakter Umgang mit den Vereinsfinanzen bestätigt werden. In die positive Berichterstattung klinkte sich auch der Vorstand, der Vorplattler und Jugendleiterin ein. So berichtete der Vorplattler aus dem vergangen Kalenderjahr über die erfolgreichen Aktivitäten des Vereins. Des Weiteren gab es Statistiken über den Verlauf der Probeabende und der Teilnahme an den unterschiedlichsten Veranstaltungen auf kommunaler, regionale, nationaler und internationaler Ebene. Unsere Jugendleiterin gab einen kurzen Abriss aus der Jugendarbeit. Zurzeit besteht die Jugendgruppe aus 10 Burschen und 24 Dirndl im Alter zwischen 3 und 14 Jahren. Weiterhin berichtete sie von den Auftritten beim Bodensee Trachtentag auf der Insel Mainau und 5 Auftritte in Pflege- und Seniorenheimen. Auch auf Gauebene gab es einiges zu berichten und sie stellte die Auftritte beim Gauheimatabend in Hergensweiler, Gauproben und das Zeltlager in Hausach im Schwarzwald heraus. Des Weiteren war eine kleine Abordnung beim Baden-Württemberg-Tag und den Heimattagen Baden-Württemberg. Der scheidende Vorstand Werner Halder berichtete von seinen 4 letzten Jahren als Vorstand im Trachtenverein. Er stellte die Höhepunkte der letzten Jahre in seiner Amtszeit dar. Besonders erwähnte er die Erstellung einer Geschäftsordnung, danach der Fernsehauftritt beim SWR mit Sonja Faber-Schrecklein. Auch die Vereinsinternen Höhepunkte blieben nicht aus und er berichtetet von den vier Vereinshochzeiten und den vier Beerdigungen in seiner Amtszeit. Ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeit war die Organisation von großen Ausfahrten und den Gegenbesuchen zu unserem Heimatabend. Er schmückte die Aufzählungen weiter aus und schilderte auch wie viel Freude aber auch Kummer er deswegen hatte. Er betonte und ermahnte die Versammlung immer daran zu denken für was der Trachtenverein steht. Der Trachtenverein muss das Schuhplatteln und Tanzen bei Auftritten und Trachtenumzügen und den Besuch von Trachtenveranstaltungen immer in den Vordergrund stellen. Zum Schluss bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern, dem gesamten Ausschuss und bei allen Mitgliedern des Vereins für die gute Zusammenarbeit und Miteinander. Besonders bedankte er sich bei seiner Frau Silvia, die die ganze Zeit hinter ihm stand und oft auf das Privatleben verzichten musste. Nach den Tätigkeitsberichten stellte Roland Marxer den Antrag auf Entlastung des Vorstandes und der Ausschussmitglieder. Die Versammlungsteilnehmer entlasteten Vorstand und Ausschuss einstimmig. Nach der Entlastung stand als Punkt 9 die Satzungsänderung auf dem Programm. Markus Thielbeer stellte die wesentlichen Punkte der Satzungsänderung vor. Geändert wurden §7 Punkt 1, 2 ,4, 5, 6 und 7, §8 Punkt 2; §12 Punkt h, §20 Punkt 1 und 3, die Vorteile für den Trachtenverein wurden erläutert. Die wesentlichen Merkmale der Änderungen sind, dass der Verein jetzt bis zu drei gleichberechtigte Vorsitzende haben kann und der Glockenspielleiter wird als Mitglied im Ausschuss gestrichen. Die Versammlung stimmte der Satzungsänderung einstimmig zu.

Für langjährige Mitgliedschaft konnten in diesem Jahr mit der Ehrennadel geehrt werden:

Ehrungen
für 10 Jahre Hannes Grabherr, Amelie, Berger und Stefanie Gälle
für 25 Jahre Marina Pfender und Stefanie Fähnle
für 35 Jahre Franz Huchler, Eugen Huchler, Jürgen Fischer, Monika Fahrion, Peter Ellendt und Bernd Egger
für 45 Jahre Christine Längle

Nach den Ehrungen folgte die Neuwahl des Vorstands und Ausschusses. Der Vorstand wurde auf 2 Jahre gewählt:

Vorstand
Vorsitzender Albert Rankel, Markus Thielbeer und Wolfgang März
Kassier Dorothee Miller
Schriftführer Markus Thielbeer

         

Auf 1 Jahre in den Ausschuss wurden gewählt:

Ausschuss
1. Vorplattler Peter Ellendt
2. Vorplattler Jürgen Fischer
Dirndlvertreterinnen Katharina Jung und Kathrin Jopke
Jugendleiterin Petra März und Anneli Knörle
Trachtenwart Hubert Wegele
Beisitzer Jannik März, Veronika Längle
Kassenprüfer Roland Marxer, Evelyn Stein
Vereinsmusikanten Albert Rankel, Johannes Längle, Petra Egger, Leo Hämmerle

          

Nach der Wahl dankte der Altvorstand Werner Halder der Wahlkommission für die Durchführung der Wahl, den gewählten Burschen und Dirndln für ihre Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Vereinslebens.

Die Jahreshauptversammlung war ca. 22:30 Uhr zu Ende. Danach speilten unsere Vereinsmusikanten zur gemütlichen Unterhaltung auf.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok