„Alte Märchen neu erlebt…“

Unter dem Motto „1000 und Eine Nacht“ haben sich die Burschen und Dirndl des Trachtenvereins ein tolles Programm ausgedacht, seit Beginn des Neuen Jahres fleissig geübt und zum traditionellen Trachtlerball zum Fasnetshöhepunkt am Samstag, den 9. Februar 2013, in der Festhalle einem närrischen Publikum aus Waldburg und den Nachbargemeinden in gekonnter Weise präsentiert.

Schon am Vormittag wurde der Saal durch die Trachtler hergerichtet, d.h. eingeräumt und die Bühne, dem Thema des Abends entsprechend, mit viel Aufwand  dekoriert. Sehr zu unserer Freude konnten wir in diesem Jahr das „Bodenseequintett“ zum Tanz und zur Unterhaltung dazu gewinnen. Die Musikanten dieser Band sind in der Region weit bekannt, sehr beliebt und haben eine engen „Draht“ nach Waldburg. Der Trachtlerball begann, wie immer, mit dem Einmarsch des Spielmannzuges Waldburg und dem Einsprung der Burgnarren, und erlebt dadurch immer wieder gleich einen stimmungsvollen Auftakt.  Danach eröffneten die Burschen das Programm des Vereins mit einem lustigen Tanz mit eigenwilligen Schrittfolgen in Scheichkostümen in schwarz-weisser Optik. Sie kamen damit beim Publikum sehr gut an und konnten somit einen ersten fröhlichen Höhepunkt des Abends gestalten. Weitere Programmpunkte waren Diddi als Schlangenbeschwörer und tanzender Sänger, Peter als Feuerjongleur und Karoline, die seit Jahren fester Bestandteil des Trachtlerballs ist, und auch in diesem Jahr wieder kuriose Begebenheiten aus der Gemeinde satirisch präsentierte. Auch Teile des Publikums, der Schultes, Gemeinderäte und Vereinsvorstände wurden animiert, bei einem Bühnentanz ihre Showtalente zu entdecken und vorzuführen. Den Abschluss bildeten die Dirndl des Vereins, die mit einem flotten Tanz in bezaubernden Gewändern erkennen liessen, mit welcher Grazie ihre „Vorgängerinnen“ bei Festen in den Palästen des alten Orients knisterndes Fluidum schaffen konnten. Die einzelnen Auftritte wurden durch Manne in einem Scheichgewand, als Figur zwischen Muezzin und Basarverkünder, eingeleitet. Aufgelockert wurde das Programm durch Tanzeinlagen zur Musik des „Bodenseequintetts“, die von den Gästen des Abends sofort gut angenommen wurden und wesentlich zur fröhlichen Stimmung des Ballabends beitrugen.  Nach dem Programm des Trachtenvereins präsentierte sich die Fanfarengruppe aus Waldburg, die seit Jahren fester Bestandteil des Trachtlerballs ist, und immer gern von den Besuchern des Abends und den Trachtlern mit grosser Freude erlebt wird. Damit waren die Vorraussetzungen geschaffen, einen stimmungsvollen Tanzabend zu erleben. Mit der fetzigen Musik der Band, den geistreichen und lustigen Sprüchen und Witzen von Uwe und der ausgelassenen Fröhlichkeit des zahlreichen Publikums, das vielfach in einem zum Abend passenden „Häs“ erschien, wurde dieses schöne Ergebnis auch erreicht. Sehr erfreulich ist es auch immer wieder, wenn es keine unangenehmen Vorkommnisse gibt, die Sicherheitsleute „arbeitslos“ bleiben und der Abend in fröhlicher Atmosphäre sein Abschluss finden kann. So war es auch diesmal wieder. Dafür bedankt sich der Trachtenverein ganz herzlich bei allen Gästen des Abends, den Akteuren, die zum Gelingen beigetragen haben, besonders bei den Musikanten des „Bodenseequintetts“ und allen Burschen und Dirndln, die durch ihren fleissigen Einsatz die Bedingungen dazu geschaffen haben. Wir möchten einschätzen, dass der Trachtlerball für die Gäste ein tolles Erlebnis war, für den Verein ein guter Erfolg und für die Gemeinde sicher ein erster kultureller Höhepunkt im Jahre 2013.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.