Fliegende Fahnen auf dem Dorfplatz

Das war nicht der einzige Höhepunkt zum diesjährigen Heimatabend in Waldburg, aber doch eine besondere Attraktion, diese Fahnenschwinger aus Italien erleben zu können. Gemeinsam mit der Folkloregruppe „Manghin e Manghina“ aus Galliate imPiermont waren sie zu uns gekommen, um mit uns ein tolles Wochenende mit Heimatabend und Seniorennachmittag gestalten und erleben zu können. Nach unserem Besuch in Italien im Juli dieses Jahres konnten wir dort bei einem grossartigen Festival dabei sein, unser Allgäuer Brauchtum präsentieren und mit ihnen gemeinsam internationale Traditionen tanzen und spielen.

So hatten wir uns schon sehr auf den Gegenbesuch gefreut und unsere Gäste am Freitagnachmittag mit Begeisterung empfangen. Am ersten Abend trafen wir uns, nach dem obligatorischen Burgbesuch, in unserem Vereinsheim zu einem geselligen Beisammensein, wiederum mit fröhlichen Spielen und lustigen Tänzen. Am nächsten Tag haben die Gäste die Sportanlagen in Oberstdorf besucht und wurden von unserem Ehrenvorstand Fränze sicher und kompetent begleitet. Nach dem unsere Freunde, als auch wir, unsere Trachten angelegt hatten, trafen wir uns zum eigentlichen Höhepunkt, dem Heimatabend in der Festhalle, um das Publikum im Saal mit internationaler Folklore zu unterhalten. Und es waren viele Besucher gekommen! Dafür schon einmal unseren herzlichen Dank! Auf das Programm hatten sich die Gastgruppe, als auch wir gut vorbereitet, um die  Traditionen der jeweiligen Heimat zu präsentieren. Auch unsere Glöckler, Alphörner, Goisler und die Jugendgruppe haben sich wieder einmal von ihrer besten Seite gezeigt. Besonders erfreut sind wir über unsere Jugendgruppe, die zum Seniorennachmittag, neben unserer Gastgruppe einen wesentlichen Teil des Programms gestaltete. Nach dem offiziellen Programm am Abend hatten alle Mitwirkenden wieder viel Spass bei gemeinsamen Tanz und Spiel. Dabei wurden sie wurden von den „Fischer-Buebe“ unterstützt, deren stimmungsvolle Unterhaltungsmusik auch die Zuschauer begeisterte und somit alle zusammen einen fröhlichen Abend feierten, der erst nach Mitternacht ganz langsam sein Ende fand. Einen ganz besonderen Höhepunkt erlebten wir dann am Sonntag in der Kirche zu Waldburg mit der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes durch den italienischen Chor der Gruppe und unsere Glockenspielgruppe. Der Gottesdienst war sehr gut besucht und fand viel positive Resonanzen, wie uns hinterher Gottesdienstbesucher mehrfach bestätigten. Nach dem Gottesdienst präsentierten die Fahnenschwinger ihre eingangs erwähnte Show auf dem Dorfplatz, die ebenfalls mit viel Beifall aufgenommen und belohnt wurde. Dieser Auftritt endete wiederum im gemeinsamen Tanz beider Gruppen, ehe man wieder in die Festhalle einzog, um die Senioren der Gemeinde mit einem ähnlich tollen Programm, wie am Festabend zu unterhalten.

Gleich nach ihrem Eintreffen in ihrer Heimat bedankte sich die Gastgruppe per Email für den tollen Aufenthalt in Waldburg, für das schöne Fest und die herzliche Gastfreundschaft durch den Trachtenverein und die Gemeinde Waldburg. Für nächstes Jahr sind wir bereits zu einem Folklorefestival nach Norditalien eingeladen, das diese Gruppe für uns vermittelt hat und darauf freuen wir uns schon sehr.

Auch wir möchten aus ganzem Herzen Danke! sagen allen Organisatoren, allen Mitwirkenden und den vielen Zuschauern, die nicht nur aus der näheren Region angereist waren, sondern auch aus Trachtenvereinen des Gauverbandes, um mit uns diesen schönen Abend zu feiern. Einen ganz besonderen Dank möchten wir heute einmal unseren fleissigen Burschen und Dirndln der Jugendgruppe und der kompetenten Arbeit des Jugendleiterteams aussprechen, die uns optimistisch in die Zukunft schauen lässt. Auf dieser Basis werden wir auch in den nächsten Jahren interessante Folklorefeste in europäischen Regionen erleben können.

{gallery}joomgallery/originals/2015_88/heimatabend_94/{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.