Ewigi Liäbi

nimm mich i arm und drück mich fescht a dich und la mi nummä los
ich tanke mich grad a dier uf, will’s eifach so guet tued
ich ha di gärn, ich bruchä dich, ja ich bi süchtig nach diär
doch garantiä chan ich diär keini gä, dass es für immer so wird si
ewigi liäbi – das wünsch ich diär
ewigi liäbi – das wünsch ich miär
ewigi liäbi – numä für üs zwei
ewigi liäbi – fühl mich bi dier dehäi
säg nid für immer und säg nid niä, ich gibä alles für dich uf
di blick hed igschlagä i mis härz, hesch mich zum brännä bracht
troffä vo dem stromstoss, wo so guet tued, würdi alles mache,
alles gä, alles für dich tuä, ich la dich nümmä los
ewigi liäbi – das wünsch ich diär
ewigi liäbi – das wünsch ich miär
ewigi liäbi – numä für üs zwei
ewigi liäbi – fühl mich bi dier dehäi
ich weiss liäbi chunnt und gad,
wiene cherzä schmelzt si wäg
ja, wienes lied hört sie eifach uf
oder sie haut eifach ab
niemmer seid, es sigi liecht, es isch es einzigs gäh und näh
s’git kei verlüürer oder gwünner i dem würfelspiel
ewigi liäbi – das wünsch ich diär
ewigi liäbi – das wünsch ich miär
ewigi liäbi – numä für üs zwei
ewigi liäbi – fühl mich bi dier dehäi
ewigi liäbi (ewigi liäbi)
ewigi liäbi (ewigi liäbi)
ewigi liäbi (ewigi liäbi)
ewigi liäbi (ewigi liäbi)
ewigi liäbi (ewigi liäbi)
ewigi liäbi, ohhh
u ewigi liäbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.