Glockenspiel und Jodlerklänge

Am 2. Aprilwochenende hatte der Trachtenverein eine erste Gelegenheit für eine Reise im Jahr 2013. Wir waren in die Schweiz eingeladen zu den Unterhaltungsabenden des Jodlerklubs Kirchberg – Bazenheid im Toggenburger Land. Mit diesem Jodlerklub verbindet uns eine mehrjährige Freundschaft. Bei einem Vereinsausflug der Jodler nach Waldburg im Jahr 2009 hatten wir Gelegenheit uns miteinander bekannt zu machen und einen gemütlichen Begegnungsabend im „Becken“ zu feiern. Zu unserem grossen Jubiläumsfest 2011 waren sie unsere Gäste und nun fuhren wir natürlich gern zu einem Gegenbesuch nach Kirchberg.

Am Freitagnachmittag fuhren wir mit 25 Burschen und Dirndl in einem Grabherrbus los und wurden am frühen Abend von Mitgliedern des Jodlerklubs freundlich empfangen und in unser Übernachtungsquartier geführt. Das Quartier war ein Massenlager in einem ordentlichen Schutzraum mit niveauvollen sanitären Einrichtungen. Mit Schutzraum haben wir kein Problem, wir sind ja gepflegte „Bunkeratmosphäre“ gewöhnt. Die Unterhaltungsabende am Freitag- und Samstagabend fanden im Saal des Hotels „Toggenburgerhof“ statt und waren an beiden Tagen sehr gut besucht. Unsere Programmauftritte gestalteten wir mit Plattlertänze, Goiselschnalzer und der Glockenspielgruppe. Unsere Auftritte wurden von den zahlreichen Gästen der beiden Abende sehr gut angenommen, mit rythmischem Klatschen begleitet und danach mit viel Beifall belohnt, der erst nach Zugaben der Glöckler und der Plattler nachliess. Am Samstag hatten wir noch Gelegenheit eine Appenzeller Schaukäserei zu besichtigen. der Ueli Bösch vom Jodlerklub begleitet uns als Reiseführer und zeigte uns die noch tief verschneite Landschaft zwischen dem Säntisgebiet und dem Churfirstenmassiv. Bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel war es noch einmal ein ganz tolles Erlebnis, aber von dem Schnee haben wir gern Abschied genommen. Ganz und gar nicht von den Freunden des Jodlerklubs. Aber jede Reise geht auch wieder zu Ende. Aus eigenen organisatorischen Gründen mussten wir uns Samstagnacht schon verabschieden und die Heimreise antreten. Wir sind wohlbehalten in Waldburg wieder angekommen und möchten uns dafür herzlich beim Busfahrer Tommy Leupolz und der Fa. Grabherr bedanken. Ganz herzlicher Dank gilt auch dem Jodlerklub für die Einladung und Bewirtung, den Organisatoren vom Verein und allen Burschen und Dirndln, die durch ihr Auftreten zum Gelingen der tollen Auftritte und der gesamten Reise beigetragen haben. Beim nächtlichen Aufsuchen des Quartiers gab es leichte „Unstimmigkeiten“, die aber eher ein Punkt für Karoline zum nächsten Trachtlerball sein können.
Wir möchten noch eine angenehme „Pflicht“ erfüllen und über das Wahlergebnis zur Hauptversammlung des Bodensee – Heimat- und Trachtenverbandes informieren. Von unserem Verein sind in den Vorstand des Dachverbandes mit 25 Trachtenvereinen gewählt worden: Werner Halder als 1. Gauvorstand, Wolfgang März als Gauvorplattler, Silvia Halder als Dirndlvertreterin für Gebirgstracht, Albert Rankel als Gaumusikant, Dieter Linder als Beisitzer im Jugendausschuss und Franz Hämmerle als Gaurevisor. Dafür möchten wir ihnen herzlich gratulieren, verbunden mit besten Wünschen zum guten Ausführen dieser wichtigen Funktionen. Wir betrachten dieses Ergebnis auch als Anerkennung für die geleistete Arbeit des Vereins für die Brauchtumspflege der Allgäuer Tradition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.