Kulturerbe erhalten, Zukunft kraftvoll gestalten!

Unter diesem Motto versammelten sich die „Sathmarer Schwaben“ am ersten Wochenende zu ihrem Bundestreffen in Biberach. Vor über 300 Jahren folgten Hunderte landarme Bauern und Knechte. die meisten aus Regionen Oberschwabens, mit ihren Familien den Verlockungen eines ungarischen Grafen in die schwach besiedelten osteuropäischen Gebiete in den Landschaften von Rumänien und Ungarn. Sie fanden nicht das versprochene „gelobte Land“ vor, sondern mussten mit sehr viel Mühe und starkem Willen das Land urbar machen, bauten sich Häuser und Höfe und erreichten nach schweren Jahren einen bescheidenen Wohlstand. Aber sie vergassen ihre Traditionen nicht, fanden sich zu Festen und Feiern zusammen und pflegten ihre Kultur und die überlieferten Brauchtumssitten.

Nach verschiedenen gesellschaftlichen Veränderungen, besonders nach dem 2. Weltkrieg, wurde ihnen das Leben schwer gemacht und viele zogen nach dem Krieg in die alte Heimat nach Oberschwaben zurück und gründeten 1947 die „Sathmarer Landsmannschaft“. Seitdem treffen sie sich zum regelmässigen Bundestreffen, feiern ihre Tradition und pflegen die Gemeinschaft mit einem Festgottesdienst und einem umfangreichen Kulturprogramm, zu dem wir, wie schon oft in den letzten 20 Jahren, wieder eingeladen waren. Gern sind wir der Einladung gefolgt und haben mit unseren Traditionen, Schuhplattlern, Goislern und Glockenspielgruppe und anderen Folkloreensembles das Programm gestaltet. Weiter Höhepunkte des Bundestreffens sind Grussansprachen von offiziellen Vertretern des Landesinnenministeriums, der ungarischen Regierung, sowie des Landratsamtes und der Stadt Biberach, in denen den kulturellen Leistungen und den gesellschaftlichen Aktivitäten der Sathmarer Schwaben Dank und Anerkennung entgegen gebracht werden. Durch den Bundesvorstand der Landsmannschaft werden auch besondere Verdienste von Mitgliedern der Landsmannschaft und der befreundeten Vereine und Institutionen mit Ehrungen gewürdigt. So wurde in diesem Jahr auch unser Verein, in der Person unseres Vorstandes Franz Hämmerle, für die gute Zusammenarbeit und die freundschaftliche Verbundenheit seit über 20 Jahren mit der „Goldenen Ehrenadel der Landsmannschaft“ ausgezeichnet. Initiator dieser schönen Verbindung war unser damaliger Vorstand und heutiger Ehrenvorstand des Trachtenvereins Alois Weber. Dafür gebührt ihm ein ganz herzliches Dankeschön.

{gallery}joomgallery/originals/2013_2/auftritt_sathmarer_schwaben_15{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.